Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Gesucht: Die besten Ideen seit Corona

Wie führen Sie Ihre Konzerte durch? Wir suchen spannende Ideen für aktuelle Konzerte, Adventskonzerte, Jahreskonzerte und vieles mehr. Alle Ihre Konzepte werden hier auf dieser Plattform veröffentlich - und können so Vorbild für andere Vereine sein. NEU: HKB und Alexandra LInk...

Haben Sie eine neue Idee für ein Konzept entwickelt, mit dem Sie coronagerecht musizieren können. Haben Sie Ihren Anlass nicht einfach abgesagt, sondern modifiziert? Planen Sie Ihre Winterkonzerte auf eine ganz neue Art? Der Schweizer Blasmusikverband BDV sammelt hier Ideen, um sie mit anderen Dirigentinnen und Dirigenten sowie Vereinen zu teilen.

Bitte schicken Sie uns deshalb laufend Ihre Ideen, Konzepte, Konzertberichte usw - am besten via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und gerne auch mit einem Anhang im PDF-Format.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

4. 9. - Abschlusskonzert der Studienwoche Dirigieren Blasmusik/Komposition, unter anderem mit der Swiss Army Brass Band. Das Publikum durfte nur nach Voranmeldung anreisen (Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung). Zusätzlich aber wurde ein Livestream geschaltet, der weiterhin abrufbar ist: hkb-musik.ch/abschlusskonzert

 

3. 9. - Die süddeutsche Blasmusik-Kommentatorin Alexandra Link empfiehlt Ensemble-Konzerte. Lesen Sie hier ihren Beitrag "Musizieren in Pandemiezeiten - Konzerte trotz Corona: so gehts"

 

2.9. - 75 kg Fisch nach Hause geliefert

Am vergangenen Wochenende führte die Feldmusik Triengen das traditionelle Fischchnusperli-Essen durch. Wie so vieles zur aktuellen Zeit, fand auch dieser Anlass aufgrund Corona in einem etwas anderen Rahmen statt. Die Feldmusikanten präsentierten schon im Werbevideo, dass der Bevölkerung von Triengen in diesem Jahr mit einem Lieferservice die frischen Fischchnusperli und Pommes Frites nach Hause serviert werden.

So begannen am Freitag das Koordinationsbüro mit dem Entgegennehmen der telefonischen oder auf der Website platzierten Bestellungen, die Köche bereiteten unter strengen Hygienemassnahmen die Köstlichkeiten zu, die Einpacker stellten alles in eine Tüte und anschliessend brachte der Kurier die bestellte Mahlzeit per Velo oder Auto zum Trienger Bürger. Viele nutzen das Angebot zur Abholung und so mancher liess sich beim schönen Wetter auf den mit genügend Abstand aufgestellten Festgarnituren nieder und genoss das Zusammensein. Man spürte den Nachholbedarf an Austausch und so ging der erste Abend erfolgreich zu Ende. Am Samstag ging es weiter wie es am vergangenen Abend aufgehört hatte – nämlich mit vielen Bestellungen und ausreichend Arbeit für die gesamte Feldmusik. Das schöne Wetter lockte wieder zahlreiche Besucher an und diese wurden bestens von einem Alphorn-Duo unterhalten. Schlussendlich hat die Feldmusik Triengen am gesamten Wochenende 75 kg Fisch unter die Leute gebracht und so ein neuer persönlicher Rekord aufgestellt.

Die Feldmusik Triengen bedankt sich recht herzlich bei der Bevölkerung für die tolle Unterstützung, das Vertrauen und die Wertschätzung gegenüber dieses doch besonderen Anlasses. Er war ein voller Erfolg. Ein weiterer und grosser Dank gilt dem Organisationskomitee für die tadellose Umsetzung unter erschwerten Bedingungen.

Die Feldmusik verabschiedet sich nun in die Sommerpause. Im Herbst beginnt die Auswahl des neuen Dirigenten mit interessanten Anlässen für alle Zuhörer und Zuhörerinnen!

 

27.8. - Viele Vereine planen Ihre Adventskonzerte als Doppelkonzerte (zum Beispiel um 15 und um 17 Uhr). So können die Abstandsregeln eingehalten werden.

26.8. - Statt ihr traditionelles Matinéekonzert einfach abzusagen, hat die Musikgesellschaft Safnern ein neues Konzept entwickelt: Das Konzert wird nicht live gespielt, sondern auf Youtube ausgestrahlt. Und statt der Festwirtschaft ist das traditionelle Fischgericht im Take-Away verfügbar (Details im Anhang) / NACHTRAG: Die neue Form hat sich gelohnt, es wurden gleich viele Fische abgeholt wie in normalen Jahren (rund 45 Kilogramm). Auch das traditionelle Glücksspiel konnte wie gewohnt stattfinden (Auslosung via Life-Übertragung statt vor Ort). Einzig bei den Getränken war ein Rückgang zu verzeichnen, weil die Leute nicht vor ort waren und sitzen blieben...

  pdf Flyer Matinéekonzert Musikgesellschaft Safnern (554 KB)