Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

172’800 Franken für den Schweizer Instrumentalmusik-Nachwuchs

Vom 25.bis 27. November2019 fand in Zürich der Instrumentalmusik-Wettbewerb 2019 des Migros-Kulturprozent statt. Insgesamt waren 38 Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen.

12 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker überzeugten die internationale Jury und wurden mit Studienpreisen in der Höhe von insgesamt 172’800 Franken (14’400 Franken pro Preisträger) ausgezeichnet. Damit unterstützt das Migros-Kulturprozent herausragende Talente individuell und umfassend beim Übergang von der Ausbildung auf die Bühne.
 
Mit einem Studienpreis ausgezeichnet und in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen wurden:
- Donatien Bachmann (Thônex GE, *1998), Fagott, Hochschule für Musik Basel
- Simon Bürki (Gossau SG, *2000), Klavier, Staatliches Moskauer Tschaikowski Konservatorium
- Lea Sobbe (Deutschland/Basel, *1994), Blockflöte, Schola Cantorum Basilensis
- Luca Staffelbach (Altishofen LU, *1996), Perkussion, Zürcher Hochschule der Künste
 
Studienpreisträgerinnen und -preisträger:
- Alberto Acuña (Spanien/Genf, *1996), Querflöte, Haute école de musique de Genève
- Iago Domínguez Eiras (Spanien/Basel, *1995), Violoncello, Hochschule für Musik Basel
- Simon Fluri (Bern, *1999) Saxophon, Hochschule der Künste Bern
- Rennosuke Fukuda (Japan/Sion, *1999), Violine, Haute École de Musique de Lausanne
- Tjasha Gafner (Lausanne, *1999), Harfe, Haute École de Musique de Lausanne
- Clément Guignard (Frankreich/Zürich*1995), Horn, Zürcher Hochschule der Künste
- Cédric Gyger (Schönried BE, *1998), Perkussion, Zürcher Hochschule der Künste
- Hongyiu Lai (Hongkong/Luzern, *1997), Kontrabass, Zürcher Hochschule der Künste
 
Die Jury setzte sich zusammen aus: Esther Hoppe (Juryvorsitzende), Violinistin, Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg sowie internationale Tätigkeit als Solistin und Kammermusikerin; Dieter Flury, Flötist, ehemaliger Soloflötist der Wiener Philharmoniker und Professor an der Kunstuniversität Graz;Mischa Damev, Dirigent, Intendant Migros-Kulturprozent-Classics und Directeur Artistique von Septembre Musical; Michael Eidenbenz, Organist, Direktor Departement Musik der Zürcher Hochschule der Künste, Tomás Gallart, Hornist, Hornistin der Philharmonia Zürich, internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker sowie Ophélie Gaillard, Cellistin, internationale Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin, Professorin an der Haute école de musique de Genève.
 
Talentförderung des Migros-Kulturprozent¨Das Migros-Kulturprozent fördert seit 1969 Schweizer Nachwuchskünstlerinnen und -künstler. Im Rahmen national ausgerichteter Talentwettbewerbe vergibt es Studien-und Förderpreise. Die Studienpreise sind mit je 14’400 Franken dotiert. Ausserordentlich begabte Studienpreisträgerinnen und -preisträger erhalten Förderpreise. Diese beinhalten langfristig ausgerichtete, individuelle Fördermassnahmen wie Auftrittsmöglichkeiten, Coaching und Promotion. Die Wettbewerbe finden jährlich in folgenden Sparten statt: Bewegungstheater, Gesang, Instrumentalmusik, Kammermusik (triennal), Schauspiel und Tanz.
 
* * * * *
 
Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch
 

 

Bild: Migros-Kulturprozent Studienpreisträger Donatien Bachmann (© Ariel Leuenberger)