Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Eine Initiative für mehr Gehörschutz

Hörgesundheit geht uns alle an. Musikschaffende, darunter auch Blasmusikerinnen und Blasmusiker, setzen ihr Gehör grossen Belastungen aus, was längerfristig zu einem Hörverlust oder Tinnitus führen kann. Der Schweizerische Blasmusikverband lädt  Sie deshalb herzlich ein, sich an der Initiative «Gehörschutz für Musikerinnen und Musiker» der Schweizerischen Interpretenstiftung (SIS) und des Schweizer Musikrats (SMR) zu beteiligen.
 

Worum geht es?
Anlässlich von Gehörschutz-Veranstaltungen in der ganzen Schweiz werden Musikerinnen und Musiker im gesunden Umgang mit Lärmbelastungen geschult. Im Anschluss an die Veranstaltungen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, individuell auf ihr Ohr angepasste, sogenannt otoplastische Gehörschütze zu stark vergünstigten Preisen zu bestellen. Die Preise für die Gehörschütze betragen je nach Modell zwischen CHF 290 und CHF 330. Die SIS bezahlt CHF 150 an jeden im Rahmen der Initiative bestellten Gehörschutz. Die Schulungen sind kostenlos und werden von der Firma Audio Protect AG durchgeführt.

Was müssen Sie tun, damit Ihre Mitglieder vom Angebot der SIS profitieren können?
Sie buchen bei Audio Protect eine Schulung und laden Ihre Mitglieder dazu ein. Als Gastgeber (bsp. Verein) sorgen Sie für einen geeigneten Raum und führen die Teilnehmeradministration. Für die Organisation von Gehörschutz-Veranstaltungen finden Sie in der Beilage eine WORD-Vorlage, welche Sie anpassen und zusammen mit dem Infoblatt INFORMATION «Gehörschutz für Musikerinnen und Musiker» als Einladungsflyer verwenden können.

Der «LEITFADEN für Verbände und Organisationen, die eine Gehörschutz-Veranstaltung organisieren» ist für die verbandsinterne Verwendung gedacht und soll Ihnen bei der Organisation einer Veranstaltung helfen.

Die Initiative dauert bis Ende 2020. BDV und SBV würden sich freuen, wenn Sie in den nächsten Monaten selber Veranstaltungen für Ihre Mitglieder und weitere interessierte Musikschaffende zum Thema «Gehörschutz» organisieren und so dazu beitragen, die Hörgesundheit in der Schweiz zu verbessern. Wie der Pilotversuch des Musikverbands beider Basel gezeigt hat, sind solche Veranstaltungen auch eine ausgezeichnete Möglichkeit der Mitgliederbindung und eine geschätzte Plattform für den gegenseitigen Austausch.

Quelle: Mitteilung Schweizer Blasmusikverband an seine Mitglieder