Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Zehn Komponisten für das Eidgenössische

Zehn Kompositionsaufträge hat der Schweizer Blasmusikverband für die Aufgabestücke des Eidgenössischen Musikfestes 2021 vergeben.

Nun sind die Komponisten bekannt – und hoffentlich an der Arbeit.

«Es ist eine sehr grosse Chance für unsere Szene, dass wir alle fünf Jahre neue Stücke für alle Klassen bestellen dürfen», sagte Blaise Héritier, Präsident der SBV-Musikkommission, an der Sitzung der Muko-Präsidenten vor rund zwei Monaten. Und tatsächlich erhält die Blasmusikliteratur auf einen Schlag elf neue Werke. Neben den zehn Auftragskompositionen nämlich auch noch das Stück aus dem Kompositionswettbewerb für die 2. Klasse Harmonie. Den Gewinner oder die Gewinnerin dieses Werks wollte die Musikkommission ursprünglich Ende März bestimmen.

Ein Stück für drei Stufen

Was den Präsidenten der Musikkommission besonders freut: Die Aufträge gingen alle an Schweizer Musikschaffende. «Es ist toll, dass wir so viele gute Schweizer Komponisten haben», so Blaise Héritier. Wer also sind die zehn Herren, mit deren Ideen sich die Schweizer Musikvereine in rund einem Jahr auseinandersetzen werden?

Beginnen wir für einmal bei der Unterhaltungsmusik. Sie erhält in Interlaken wieder ein Aufgabestück, und zwar ein ganz spezielles: Jede Stufe spielt das gleiche Stück! Die Unterstufe interpretiert allerdings nur einen Satz davon. Die Mittelstufe setzt sich mit zwei Sätzen auseinander und die Oberstufe mit allen drei. Eine Idee, die Blaise Héritier schon lange hatte und nun erstmals umsetzen konnte. Die Vereine erhalten so die spannende Möglichkeit, auch die Versionen der andern Stufen zu erleben.

Alle Komponisten im PDF 

Quelle: windband.ch/eigene Ergänzung