Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

NJBO-Konzerte abgesagt

Nach langer und intensiver Diskussion hat der NJBO-Vorstand entschieden, die diesjährigen Konzerte abzusagen.

 

In den letzten Wochen hat der Vorstand des NJBO laufend die aktuelle Entwicklung bezüglich SARS-CoV-2 beobachtet. Die nach den Sommerferien deutlich steigenden Fallzahlen haben den Vorstand des NJBO dazu bewogen, kurzfristig noch einmal die Sicherheit der Durchführung zu beurteilen. Nach langer und intensiver Diskussion hat der Vorstand die schwierige Entscheidung getroffen, die diesjährigen Konzerte abzusagen.

Besonders schwierig war dies unter der Tatsache, dass sich einerseits ein topmotiviertes Orchester auf die Konzerte gefreut hat und die Lagerleitung mit Manon Guisolan sowie Louis Schibli alles Erdenkliche unternommen hat, diese beiden Konzerte zu ermöglichen. Die oberste Priorität für den Vorstand des NJBO habe aber die Gesundheit der Teilnehmer zu 100% zu garantieren. "Dies ist im Moment leider auch mit dem besten Schutzkonzept nicht möglich", heisst es.

Und weiter: "Wir bitten die Teilnehmer sowie all diejenigen welche das Konzert besuchen wollten um Verständnis für die nun erfolgte Absage. Die Kurzfristigkeit ist der Unberechenbarkeit der aktuellen Pandemie geschuldet."

Der Vorstand des NJBO hofft inständigst, dass sich die Situation betreffend SARS-CoV-2 möglichst bald verbessert und die Musikwoche 2021 diesbezüglich unter besseren Vorzeichen stehen wird.