Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Peter Troller verstorben

Ein Genussmensch ist nicht mehr. BDV-Ehrenpräsident Peter Troller ist 77-jährig verstorben.

Der Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband BDV trauert um seinen Ehrenpräsidenten Peter Troller. Unser Freund ist am 24. Mai nach langer Krankheit verstorben. Auch wenn wir von dieser wussten, kommt die Meldung überraschend.

*23. April 1944
+ 24. Mai 2021

Peter hat unseren Verband geprägt und viel für uns getan - als Ideengeber, als Sponsor, als väterlicher Freund. Wir sind ihm zu Dankbarkeit verpflichtet und wir bitten euch, ihm ein ehrendes Andenken zu bewahren.

Trollers Präsidentschaft markiert den Übergang von einem Club älterer Herren mit einem deutlichen Schwerpunkt auf der Geselligkeit zu einem modernen Dienstleistungsverband, wie wir den BDV heute verstehen. Der Innerschweizer (Troller wohnte in Fürigen NW) hat viel angestossen. Er brachte damals viele Ideen ein, die sich längst nicht alle realisieren liessen.

Aber das Anreissen war sein Markenzeichen. Als Unternehmer (u. a. Troller Elektrobedarf und Barni-Post) war er es sich gewohnt, innovativ zu sein und sich durchzusetzen. Erholen konnte er sich in seinem Haus in Sri Lanka, später auch in den USA. Legendär sind seine Berichterstattungen aus Übersee: So erzählte er voller Stolz, für ein paar Cents dutzende Quadratkilometer Schürfrechte gekauft zu haben. Was daraus wurde, wissen wir nicht – aber es sind Aktionen wie diese, welche die Trauerfamilie schreiben lässt: «Wir werden Deinen Charme und Deine Ideen vermissen.»

Hatte er an unseren Vorstandssitzungen unserem langjährigen Kassier Paul Nold das Wort erteilt, so läutete er das jeweils mit den Worten ein: «La caisse – die Kiste». Die Finanzen des BDV unterstützte er bei jeder Gelegenheit grosszügig. Der Jubiläumskongress 50 Jahre BDV in Luzern war wohl der gewaltigste Anlass, den der BDV je organisiert hat. Der Festführer umfasste sagenhafte 70 Seiten. Es gab vier Auftragskompositionen und zahlreiche Konzerte. Interimspräsident Walter Mathys trat ab und Peter Troller wurde damals als Präsident gewählt.

Die Klausursitzungen im Hotel Waldheim in Fürigen waren legendär. Denn Peter Troller legte nach der harten Arbeit Wert auf kollegialen Austausch und hat auch das Gesellschaftliche stark gefördert. Für uns Vorstandsmitglieder war er ein Genussmensch und ein Freund von Geselligkeit. So gibt es Bilder von Peters 60. Geburtstag 2004 mit der Vorstandsband und dem fulminanten Auftritt der Compagnia Rossini, welche Peter überaus geschätzt hat.

In einem vom damaligen BDV-Vizepräsidenten René Messmer geführten Interview im Maestro (siehe weiter unten) hat Troller sein Führungscredo umschrieben: "Der Manager ist ertrunken! Es lebe derUnternehmer! Der Unternehmer schwimmt nicht, er führt. Führen ist nur möglich durch kreatives Vorbild. Kreativität schwimmt immer, Management (sprich Verwaltung) ertrinkt. Ansonsten schwimme ich nur im Meer, denn mein zweites Hobby ist Hochseesegeln."

Kurz zusammengefasst: Peter Troller war für uns
- ein weltgewandter Lebemann
- ein treuer Freund
- unterhaltend, witzig, charmant
- ein ideenreicher BDV-Präsident

Der Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband wird seinem Ehrenpräsidenten Peter Troller ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

 

Theo Martin, Präsident Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband BDV

 

  pdf Interview mit Peter Troller im Maestro (100 KB)

 

 

pdf Todesanzeige Peter Troller (71 KB)