Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Draussen 15, drinnen 5

Der Schweizer Blasmusikverband hat einen neuen Corona-Newsletter veröffentlicht. Die Lockerungsschritte des Bundesrats bei der Jugend freuen die Szene, die Gruppengrössen dagegen enttäuschen.

 

Der Schweizer Blasmusikverband ist enttäuscht von der Haltung und den Vorschlägen der Landesregierung. Der Bundesrat hat die Kultur letzten Mittwoch totgeschwiegen.

 

Mit Graffiti versprayte Betonmauern, ein altes Fabrikgebäude, aus dem Wasser ragendes Schilf, ein tanzendes Äffchen – all das und mehr bietet das neue Musikvideo der Musikgesellschaft (MG) Lyss. Gespielt wird der Dance-Hit «Head Shoulders Knees & Toes» von Ofenbach und Quarterhead in einer 2er Formation mit einem Sousaphon und einer Klarinette.
 

Unter den 156 Jugendlichen, die am diesjährigen Virtuellen Blechbläserwettbewerb teilgenommen haben, haben sich diverse ausgezeichnet. Bei den Kadetten siegt Lea Fugnanesi (Gemmi Leukerbad) in der Kategorie Baritonen/Euphoniums. Bei den Junioren ist Fabio Imseng (Alpina Wiler und BB Lötschental) der zweitbeste Es-Horn-Spieler. Seine Zwillingsschwester Alena Imseng (auch Alpina Wiler und BB Lötschental) belegt den 3. Platz und steht damit auf dem Podest der Cornets.

Musikrat kritisiert SRF

Der Schweizer Musikrat kritisiert die Sparmassnahmen des SRF im Bereich Kultur. Die kulturelle Vielfalt ist bedroht.

Der SBV hat zusammen mit dem Bundesamt für Kultur eine Lösung gefunden. Das gilt auch für abgesagte Anlässe.