Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

Erfolgreicher «Espresso Contest» und mitreissende Jumping Notes mit Regi Sager

Am 25. März 2017 war es endlich so weit. Neun Musikvereine aus der Schweiz reisten nach Flaach in die Worbighalle, um am «4. Espresso Contest» dem etwas anderen Musikwettbewerb, teilzunehmen.

Den längsten Anfahrtsweg hatten die Musiker und Musikerinnen des Ensemble de Cuivres Melodia B, die aus dem Waadtland anreisten. Unter der fachmännischen Begutachtung der Juroren Corsin Tuor und Pascal Eicher spielten die Vereine eine Hymne, ein Selbstwahlstück ihrer Stärkeklasse sowie einen «Prima Vista» Stück. Bei letzterem handelt es sich um ein Musikstück, dessen Noten dem Verein erst eine Stunde vor der Aufführung ausgehändigt werden.
Der Dirigent hat dann eine Stunde Zeit, das Stück mit seiner Band einzustudieren. Das Prima Vista-Stück ist jeweils eine Klasse unter der Stärkeklasse des Vereins eingestuft.

Für die neun Vereine wurde eine übergreifende Rangliste erstellt. Die folgenden Bands schafften es auf das Podest:

Rang Band Punkte
1. Universal Brass Band Will (SG) 94
2. Celebration Brass (BL) 90
3. Brass Band Posaunenchor Hallau (SH) 89

Die ganze Rangliste kann auf der Homepage (http://www.bbflaach.ch) eingesehen werden.

Unter grossem Jubel konnten sich die Gewinner über ihren verdienten Sieg freuen. Doch als Gewinner dürfen sich alle teilnehmenden Vereine fühlen, denn dank den professionellen Jurybewertungen darf jeder Verein von Ideen, Vorschlägen und Tipps profitieren.

Vor der Rangverkündigung gab die Brass Band Posaunenchor Flaach ein Kurzkonzert in dem sie nicht nur ihre organisatorischen, sondern auch ihre musikalischen Stärken zum Ausdruck bringen konnte. Grossen Applaus ernteten die Titel «Glory Fanfare», das Flügelhorn Solo «Calima» gespielt von Markus Bader, der Marsch «Knight of the Road», das Trompeten Solo «I’ve got you under my Skin» gespielt von Bernhard Gabathuler und das mitreissende Stück «Los Hermanos de Bob».

Der Wettbewerbstag was ein voller Erfolg, von allen Seiten durften wir Lob entgegennehmen. Ein grosses Dankeschön geht an die neun teilnehmenden Musikvereine, und die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die so ein Fest nicht möglich wäre. Ebenso bedanken wir uns bei den Gewerbetreibenden der Region und den Sponsoren für ihre grosszügige Unterstützung.

Am Abend war dann der nächste Höhepunkt angesagt. Die Jumping Notes Dixieland und Swing Band zusammen mit ihrer Sängerin Regi Sager heizten mit ihren bekannten Swing Nummern dem anwesenden Publikum so ein, dass sich gar eine Tanzgruppe bildete. Es war nicht zu verkennen, dass die Musiker der Jumping Notes über eine grosse Erfahrung auf diesem Gebiet besitzen und ein grosses Repertoire an Musiktiteln im Angebot vorweisen kann.

Die 5. Auflage des Espresso Contest wird am 30. März 2019 stattfinden.

Leserkontakt:

Brass Band Posaunenchor Flaach
«Espresso Contest»
OK Präsident Peter Weber
Hauptstrasse 124
8415 Gräslikon/ZH

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bbflaach.ch